Zum Abschluss noch ein Auswärtssieg

17.03.2018 mJA Landesliga TV Bammental – TV Hardheim  28:37

 

 

Am Samstag reiste der TV Hardheim (4./21:13 Punkte) nach langer Zeit, jedoch ohne etatmäßigen Tormann, mit kompletten Kader zum TV Bammental (7./14:20 Punkte). Nach den letzten Niederlagen war nicht davon auszugehen, dass es aufgrund der Tabellensituation für die Blau-Weißen ein leichtes Spiel geben würde. Für viele Spieler war es das letzte Jugendspiel ihrer Handballkarriere und man merkte den Spielern bereits vor dem Spiel ihren unbedingten Siegeswillen an. Bis zur 17. Minute gestalteten die Gastgeber das Spiel offen (8:9). Hardheim konnte mit konzentrierter Defensivarbeit den ersten Ansturm der Bammentaler verhindern. Im Angriff spielte man geduldig und suchte auf allen Angriffspositionen den erfolgreichen Abschluss.

Bis zum Halbzeitpfiff hatte man eine verdiente 14:19 Führung vorgelegt. Zu diesem Zeitpunkt machte sich bereits bemerkbar, dass Hardheim an diesem Tage über einen ausgeglichenen Spielerkader verfügte und so auf die gegnerische Taktik Lösungen parat hatte. Ab der 33. Minute legten die Gäste einen Zwischenspurt ein und erhöhten auf eine 20:29 Führung. Bammental konnte dem variablen Angriffsspiel nicht mehr Paroli bieten und fand keine Lösungen mehr gegen die stabile Hardheimer Abwehr. Bis zur 50. Minute hatten die Erftäler einen zehn Tore Vorsprung (24:34) vorgelegt. Hardheim hielt trotz des großen Vorsprungs

ihre Konzentration hoch und kam zu einem verdienten Auswärtssieg (28:37).

 

Mit diesem Sieg verbleiben die A-Junioren den vierten Platz in der Landesliga- Abschlusstabelle und konnten erneut die Erfahrungen machen, dass man ohne die personellen Widrigkeiten während der Verbandsrunde durchaus um die Meisterschaft mitspielen hätte können.

A-Junioren mit weiterer Niederlage im Kampf um dritten Platz

10.03.2018 mJA Landesliga
ASG Plankstadt/Eppelheim – TV Hardheim  29:25

 

Am Wochenende mussten die A-Junioren des TV Hardheim eine weitere Auswärtsniederlage in Plankstadt hinnehmen. Die verbleibenden Spieler auf der Platte kämpften in der Plankstadter Mehrzweckhalle um einen Sieg, durch den der 3. Platz in der Landesliga weiterhin gesichert worden wäre. Dies war jedoch nicht der Fall, da sie den besten Plankstadter Rückraumschütze trotz unterschiedlichen Abwehrtaktiken nicht in den Griff bekamen, so dass er allein 17 Feldtore erzielen konnte.

Die Gastgeber ergriffen sofort die Initiative auf dem Spielfeld in gingen mit 4:1 Toren in Führung (4.). Die Blau-Weißen fanden danach besser ins Spiel  und erzielten in der 12. Minute den Ausgleich (5:5). Bis zur 26.Minute gestalteten die Hardheimer das Spiel offen (13:13). Danach ließen sie jedoch bis zur Pause noch drei unnötige Rückraum Tore zu, ehe die gut leitenden Schiedsrichter die Mannschaften in die Kabine schickten.

Hardheim war spielerisch nicht in der Lage genügend Druck aus dem Rückraum gegen die Defensivarbeit des Gegners aufzubauen. Kamen die Schützen des TV Hardheim aus dem Rückraum zum Abschluss, hatten die Schüsse eine zu große Streuung bzw. wurden vom gegnerischen Tormann entschärft.

Die zweite Halbzeit begann die Spielgemeinschaft mit einem Sturmlauf und legte eine 21:16 Tore Führung (42.) vor. Hardheim gab jedoch in keiner Situation auf, fand wieder ins Spiel und verkürzte den Abstand auf 22:20 Tore (48.) Danach folgten erneut Nachlässigkeiten im Abwehrbereich und es konnten die Würfe des Rückraumspielers nicht unterbunden werden. Die Erftäler hielten einen drei Tore Rückstand bis zur 56. Minute (27:24). Die letzten vier Minuten wollte man mit einer offensiven Deckung mehr Ballgewinne erzielen um evtl. noch einen Sieg mitnehmen zu können. Dies scheiterte jedoch an den personellen Alternativen, sodass die Gastgeber einen 29:25 Heimsieg erringen konnten Erneut verloren die Blau-Weißen gegen einen schlagbaren Gegner. Durch diese Niederlage ist der angestrebte dritte Platz aus eigener Kraft nicht mehr zu realisieren. Positiv war zu bewerten, dass alle Spieler sich in die Torschützenliste eintrugen und die anwesenden Spieler sich mit Kampf gegen die drohende Niederlage wehrten. Das letzte Spiel der Verbandsrunde bestreiten die Hardheimer  in Bammental und hoffen auf eine personelle Entspannung ihres Spielerkaders.

 

 

TV Hardheim

Deutliche Heimniederlage gegen den Meisterschaftsfavoriten

03.03.2018 mJA Landesliga
TV Hardheim – ASG TSV Rot/TSV Malsch 26:38

 

  

Nach der erlittenen Heimniederlage im Hinspiel gegen den TV Hardheim, waren die Gäste entsprechend motiviert sich zu revanchieren. Bei einem Sieg in der Walter-Hohmann-Halle hatten sie noch große Chancen auf den Meistertitel bei noch zwei ausstehenden Spieltagen in der Landesliga Nord.

Das erste Team-Time-Out wurde auf Hardheimer Seite bereits in der 4. Minute genommen. Zu dieser Zeit hatte die Spielgemeinschaft mit schnellem Spiel eine 4:0 Führung erzielt. Durch die Spielunterbrechung konnte sich Hardheim spielerisch stabilisieren und verkürzte bis zur 10. Minute den Abstand auf 6:8 Tore. Danach kamen die an diesem Tage meist in allen Belangen überlegenen Gästen bis zur Pause zu einem sicheren 10:16 Tore Vorsprung. Die Gastgeber fanden an diesem Tage keine spielerischen Mittel, gegen die körperlich überlegenen Gäste Paroli bieten zu können. Kurz nach der Pause (36.) Minute hatten die Blau-Weißen ihre stärkste Phase und verkürzten den Abstand auf 14:17 Tore. Die Hoffnung an diesem Tage das Spiel gegen den überlegenen Gegner offen gestalten zu können, wehrte nicht lange. Durch individuelle Fehler im Offensiv- und Defensivverhalten der Erftäler wurde die Spielgemeinschaft eingeladen ihren Vorsprung wieder auszubauen. Die Gäste ließen sich nicht lange bitten und hatten bis zur 45. Minute einen zehn Tore Vorsprung (16:26) herausgeschossen.

Aufgrund Verletzungen fehlte Hardheim das Personal um noch spielerisch dagegen halten zu können.

Die verbliebenen Spieler auf der Platte kämpften gegen die körperliche Übermacht, die in jedem Angriff auf sie zukam und versuchten dagegen zu halten. Dies war jedoch selten möglich und die Gäste in Rot schraubten das Ergebnis bis zum Schlusspfiff auf 26:38 Tore und kamen so zu einem verdienten Auswärtssieg.

Hardheim kann sich mit zwei Siegen aus den beiden verbleibenden Auswärtsspielen in Plankstadt und Bammental den angestrebten Podest Platz aus eigener Kraft sichern

 

 

 

TV Hardheim