Mit geschlossener Mannschaftsleistung zum Auswärtssieg

25.02.2018 mJA LL HG Oftersheim/Schwetzingen2 – TV Hardheim  19:34

 

 

Am Sonntag mussten die A-Junioren in die Nordstadthalle nach Schwetzingen reisen. Dort trafen sie auf die Reservemannschaft der HG Oftersheim/Schwetzingen 2, die vor dem Spiel den siebten Tabellplatz belegte. Die Aufstellung des Gegners glich bisher einer Wundertüte, da sich die Spieler nach dem Personal der ersten Mannschaft richtet. Beide Mannschaften traten nicht in Bestbesetzung an. Nach einem Unentschieden beim Tabellenletzten TVNeckargemünd waren die Erftäler gewarnt nicht weitere Minuspunkte im Kampf um den dritten Tabellenplatz einzubüßen.

Die Handballgemeinschaft übernahm von Beginn an die Initiative und erzielte durch ihre körperlich starken Rückraumschützen die Führung. In dieser Phase hatten die Abwehrspieler der Gäste Probleme mit ihrer Defensivarbeit und konnten die Würfe des Rückraumes nicht unterbinden. In der 18. Minute erzielte Hardheim den Ausgleich (8:8) und übernahm ab dieser Zeit das Spielgeschehen. Das Hardheimer Defensivpersonal bekam mehr Zugriff auf den gegnerischen Rückraum, somit war die gewählte Angriffstaktik des Gegners sehr eingeschränkt. Durch die Ballgewinne konnte Hardheim sein variables Angriffsspiel aufziehen und kam auf allen Positionen zu erfolgreichen Torschüssen. Bis zum Halbzeitpfiff erspielten sich die Erftäler einen verdienten 10:15 Vorsprung.

 

In der zweiten Halbzeit blieb der Bruch im Spielrhythmus der Hardheimer aus, so dass sie ihren Vorsprung ausbauen konnten. In der 40. Minute gelang ihnen ein acht Tore Vorsprung (14:22). Die Rückraumschützen aus Oftersheim/Schwetzingen scheiterten meist am Blockverhalten der Hardheimer oder waren spielerisch nicht mehr in der Lage die richtigen Entscheidungen zu treffen. Die Hardheimer Spieler hielten trotz sicherer Führung ihre Konzentration hoch und bauten ihre Führung zum 16:26 weiter aus. (45.). Durch die konsequente Abwehrarbeit kamen die Gastgeber an ihre spielerischen Grenzen und Hardheim legte in den Schlussminuten über ihr Konterspiel nach und kamen zu einem verdienten 19:34 Auswärtssieg. Durch eine spielerisch geschlossene Mannschaftleistung, in dem sich jeder Spieler in die Torschützenliste eintrug, holten sich die Mannschaft wieder das Selbstbewusstsein um im Kampf um einen Podest Platz bestehen zu können. Nächste Woche erwarten die Hardheimer den Tabellenführer ASG TSV Rot/TV Malsch den die Blau-Weißen mit einem glücklichen 22:23 Auswärtssieg bezwingen konnten.

 

TVH

Ausgleich in letzter Sekunde kassiert

06.02.2017 mJA Landesliga TV Neckargemünd – TV Hardheim  28:28

  

Am Dienstag reiste der TV Hardheim (3.) mit acht Feldspielern zum TV Neckargemünd (10). Aufgrund der Tabellensituation war es für die Hardheimer anzunehmen, dass beim Tabellenletzten die Trauben nicht so hoch hängen würden. Dies war jedoch vor Beginn des Spieles verworfen, da die Gastgeber ausnahmsweise in Bestbesetzung antraten.

Die Hardheimer übernahmen von Beginn an die Führung und spielten ihre Angriffe geduldig aus. In der 13. Minute konnten sie zum ersten Mal eine drei Tore Führung (6:9) erzielen. Der Abwehrformation gelang es die Räume der kräftigen Rückraumspieler der Heidelberger Vorstädter einzugrenzen und der gut agierende „Spieler-Torwart“ war selten zu überwinden. So bauten die Blau-Weißen ihren Vorsprung über 6:10 (15.) auf 11:18 Toren (26.) aus. In dieser Zeit warteten die Hardheimer immer wieder auf ihre Chancen im Angriff und konnten das harzfreie Spielgerät im generischen Tor unterbringen. Vermutlich war es der sichere Vorsprung, der die Hardheimer veranlasste ihre Konzentration zu vernachlässigen. So kamen die kämpfenden Gastgeber noch bis zum Pausenpfiff auf 14:18 Tore heran.

Diese Aufholjagd war jedoch keine Warnung für die A-Junioren des TV Hardheim. Nach der Pause legte Neckargemünd sofort nach und konnte in der 38. Minute den Ausgleich (21:21) erzielen. Dadurch weckte Hardheim bei den Gastgebern das Siegesgefühl, dass beide Punkte noch in der Münzenbachhalle verbleiben.

Die Gäste konnten sich jedoch gegen den Sturmlauf des Tabellenletzten stemmen und stellten auf Kampfmodus um. Eine offensivere Abwehrtaktik des Gegners war somit schwer spielerisch zu bewältigen, da die personellen Alternativen an diesem Abend fehlten.

Sie behielten die Führung obwohl sie nicht mehr spielerisch überzeugen konnten. Im Defensivbereich nutzte Neckargemünd die Lücken meist über die Außenpositionen und blieb Hardheim auf den Fersen. Im letzten Angriff verloren die Blau-Weißen in Unterzahl das Spielgerät. Das brachte Neckargemünd nochmals in Ballbesitz. Nach einer Unterbrechung des Angriffs durch ein Foul, erzielten die Gastgeber durch einen gewaltigen Rückraumwurf in der letzten Sekunde den Ausgleich. Aufgrund des Spielverlaufes in der zweiten Halbzeit war es ein verdientes Unentschieden des Gastgebers. Die Hardheimer waren nicht in der Lage ihr variables Angriffsspiel der ersten Halbzeit über die gesamte Spielzeit zu zeigen, somit kam es meist zu überhasteten Abschlüssen, die die Gegner zu Toren nutzten. Durch das abwechslungsreiche Angriffsspiel trugen sich erneut alle Feldspieler in die Torschützenliste, dies die Ausgeglichenheit der Mannschaft zeigt.

 

 

 

 

TV Hardheim

TV Hardheim siegte mit Kampfesgeist gegen den Tabellennachbarn

27.01.2018 mJA Landesliga TV Hardheim – TSG Dossenheim  27:23

 

 

Am Samstag traf der TV Hardheim (3.) in der Walter-Hohmann-Halle auf den Tabellennachbarn TSG Dossenheim (4.). Beide Mannschaften konnten nicht in Bestbesetzung antreten, weshalb die spielerische Linie etwas in den Hintergrund trat. Bis zur 10. Minuten hatten die Blau-Weißen einen 5:4 Tore Führung erzielt. Die Zuschauer sahen, dass sie beide Mannschaften bemühten ihr Angriffsspiel variabel zu gestalten. Jedoch traten dabei zu viele technische Fehler auf bzw. wurde zu schnell der Abschluss gesucht. Hardheim stabilisierte ihre Abwehr und legten durch ihre schnelle Vorwärtsbewegung eine 11:6 Führung vor (20.). Dossenheim verfügte  nicht über die spielerischen Mittel die Defensive der Erftäler in Verlegenheit zu bringen. So konnten sie nur über ihren körperlich starken Rückraumspieler Tore erzielen. Mit einem Spielstand von 14:11 Toren für Hardheim wurden die Seiten gewechselt.

Nach der Pause schlichen sich Abstimmungsprobleme im  Abwehrverhalten der Hardheimer ein. So verkürzten die Gäste den Abstand auf 16:15 (34.). Die Gastgeber konnten die Führung behalten, jedoch begann es ein Spiel auf Augenhöhe werden, Dabei warfen beide Mannschaften ihren Kampfgeist in die Waagschale. In der 46. Minute erkämpfte sich Hardheim zunächst eine vier Toreführung (23:19). Die Gäste gaben sich jedoch nicht geschlagen und verkürzten nochmals auf 24:22 (52.). Die Hardheimer produzierten in dieser Phase des Spieles erneut zu viele individuelle Fehler in ihrem Angriffsspiel. Danach hatten die Heidelberger Vorstädter jedoch ihre Körner verschossen und die Blau-Weißen erzielten bis zum Abpfiff des Spiels noch einen 27:23 Heimsieg. Positiv ist hervorzuheben, dass sich jeder Außenspieler in die Torschützenliste eintrug und somit eine geschlossene Mannschaftsleistung zum Sieg beigetragen hat.

 

 

 

 

 

TV Hardheim

Unerwartete Niederlage der A-Junioren

21.01.2018 mJA Landesliga JSG Mannheim – TV Hardheim – 23:15

  

Eine unerwartete Niederlage mussten die A-Junioren am Sonntag bei der JSG Mannheim hinnehmen. Die Erftäler schlugen sich wieder selbst, in dem sie zu viele individuelle Fehler und schlechte Chancenauswertung produzierten.

Die Gastgeber sind ebenfalls nicht in Bestbesetzung angetreten. Hardheim konnte bis zur 7. Minute (3:3) das Spiel offen gestalten. Bereits in den Anfangsminuten konnten sie durch ihr Angriffsspiel ihre Angreifer freispielen. Jedoch wurde das harzfreie Spielgerät nicht im gegnerischen Tor untergebracht bzw. scheiterten am gut agierenden Tormann der Mannheimer.

Dadurch übernahmen die Mannen aus der Quadrate Stadt die Führung. Bis zur 26. Minute wurde diese auf 12:6 ausgebaut. Auch in der Defensivarbeit offenbarten sich bei den Blau-Weißen an diesem Tage große Mängel. Sie konnten die Abwehrräume nicht verdichten, so dass die Gegner, meist über die Außenpostionen ihren erfolgreichen Abschluss suchten. Mit einem Halbzeitstand von 13:6 wurden die Seiten gewechselt.

Nach der Halbzeit hatten die Hardheimer bis zur 43. Minute Zugriff auf die gegnerischen Angreifer und konnten so den Abstand auf die Mannheimer auf 16:11 Toren verkürzen. Danach unterliefen den Gästen erneut ungewohnte technische Fehler, sowie unkonzentrierte Abschlüsse. Dies nutzen die Gastgeber und zogen auf 22:13 Toren davon (52.). Die Blau-Weißen versuchten noch über ihren Kampf das Ergebnis einigermaßen positiv zu gestalten, mussten jedoch eine verdiente Niederlage gegen einen durchaus schlagbaren Gegner hinnehmen.

 

TV Hardheim

 

 

 

 

 

TV Hardheim konnte nur eine Halbzeit dem Tabellenführer Paroli bieten

13.01.2018 mJA Landesliga
TV Hardheim – JSG Hemsbach/Laudenbach  21:28

 

 

Am Samstag hatte der TV Hardheim den Tabellenführer JSG Hemsbach/Laudenbach zu Gast in der Walter-Hohmann-Halle. Die Ausgangslage vor dem Spiel versprach ein spannendes Spiel, wenn die beiden führenden Mannschaften in der Landesliga aufeinander treffen.

Die A-Junioren übernahmen die Initiative gegen die körperlich schwächeren Gäste und konnten bis zur 8. Minute die Führung behaupten (3:4). Danach kam der Tabellenführer besser ins Spiel und konnte über ihre flinken Spieler im Angriff Akzente setzen. Nach dem Ausgleich übernahmen die Gäste die Führung und konnten diese auf einen zwei Tore Vorsprung ausbauen. Die Erftäler ließen sich jedoch nicht abschütteln und war den Bergsträßlern auf den Fersen. Immer wieder scheiterten die Blau-Weißen an dem sehr gut agierenden Tormann der Spielgemeinschaft. Selbst frei herausgespielte Chancen konnten nicht verwertet werden, so dass die Gäste mit einer 10:13 Tore Führung in die Halbzeit gingen.

Nach der Pause begannen die A-Junioren des TV Hardheim furios und hatten innerhalb zwei Minuten den Ausgleich erzielt (13:13). Die Spielgemeinschaft konnte jedoch mit ihren schnellen Spielern dagegen halten und legte erneut eine drei Tore Führung vor (40. Minute). Hardheim kam von seiner spielerischen Linie ab und versuchte es nun mit der Brechstange. Dadurch wechselten sich technische Fehler mit überhasteten Abschlüsse auf Seiten der Gastgeber ab. Diese Spielweise spielte den Gästen genau in die Karten und sie erspielten sich mit ihrem schnellen Spiel eine deutliche Führung bis zur 50. Minute (18:26). Hardheim konnte jedoch aufgrund Personalprobleme nicht mehr dagegen halten und man versuchte es noch mit Ergebniskosmetik. So konnten die Gäste einen verdienten 21:28 Auswärtssieg mit nach Hause nehmen und kamen der Meisterschaft einen großen Schritt näher.